WIRTSCHAFTSPRÜFUNG

Jahresabschlussprüfung
Wir führen Jahresabschlussprüfungen von Einzel- und Konzernabschlüssen bei mittelständischen Unternehmen durch, die zur Prüfung gesetzlich oder vertraglich verpflichtet sind, oder die sich freiwillig einer Prüfung unterwerfen. Zu unseren Mandanten gehören auch kapitalmarktorientierte Unternehmen, zu denen wir weiter unten zusätzliche Erläuterungen geben. Die Mehrzahl der übrigen Unternehmen unterliegen als mittelgroße und große Gesellschaften nach § 267 HGB der gesetzlich vorgeschriebenen Abschlussprüfung.

Wirtschaftsprüfung
Für unsere Mandanten erbringen wir unter anderem auch Leistungen in Bereich von

  • Mergers & Acquisitions (Unternehmenskäufe und -verkäufe), Due Diligence und Begleitung von Transaktionen
  • Unternehmensbewertungen
  • Gesetzliche und freiwillige Sonderprüfungen
  • Prüfung von Sonderbilanzen
  • Prüfungen nach der Makler- und Bauträgerverordnung
  • Durchführung von Qualitätskontrollen nach §§ 57a ff. WPO
  • Prüfungen nach dem EEG

 

Kapitalmarktorientierte Unternehmen
Wir haben Erfahrung mit kapitalmarktorientierten Unternehmen zum Teil als gesetzlicher Abschlussprüfer und zum Teil mit Beratungsleistungen. Wir gehören zu den wenigen deutschen Wirtschaftsprüfungskanzleien, die Abschlussprüfungen bei Unternehmen durchführen oder durchgeführt haben, die kapitalmarktorientiert im Sinne des §264d HGB sind.

Zu kapitalmarktorientierten Unternehmen gehören Unternehmen, deren Anteile an der Börse (im amtlichen Handel, im geregelten Markt, im Freiverkehr, im Entry Standart, Freiverkehr etc) gehandelt werden, sowie Finanzdienstleister, Versicherungsunternehmen und Unternehmen, die private Kapitalmarktemissionen herausgeben.

Unternehmen nach § 319a/264d HGB:

Wir haben in den letzten Jahren 2 Aktiengesellschaften, die einen organisierten Markt im Sinne des § 2 Abs. 5 WpHG in Anspruch genommen haben (amtlicher und geregelter Markt), geprüft. Beide Gesellschaften haben die Zulassung der  Aktien im regulierten Markt im Jahr 2014 widerrufen und eine Notierung im Freiverkehr aufgenommen. Einen Transparenzbericht müssen wir deswegen aktuell nicht erstellen.

Übrige Unternehmen mit Notierungen:

Wir sind Abschlussprüfer von mehreren Aktiengesellschaften, deren Aktien im Freiverkehr bzw. Entry Standard gehandelt werden.

Sonstige kapitalmarktorientierte Unternehmen:

Zu unseren weiteren kapitalmarktorientierten Mandanten, die wir prüfen oder beraten, gehören außerdem Finanzdienstleistungsinstitute.

 

Externe Qualitätskontrolle

Die Wirtschaftsprüferkammer betreibt ein System der Qualitätskontrolle. Es soll sicherstellen, dass die Qualitätssicherungssysteme der Praxen einer regelmäßigen, präventiven Kontrolle unterliegen. Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer sowie Wirtschaftsprüfungs- gesellschaften und Buchprüfungsgesellschaften müssen, sofern sie gesetzlich vorgeschriebene Abschlussprüfungen nach § 316 HGB durchführen, ihre Praxis mindestens alle sechs Jahre durch einen unabhängigen Prüfer für Qualitätskontrolle prüfen lassen. Gegenstand der Qualitätskontrolle ist die Beurteilung der Angemessenheit und Wirksamkeit des in einer Praxis eingerichteten Qualitätssicherungssystems, insbesondere der Einhaltung der einschlägigen Berufsausübungsregelungen (WPO, Berufssatzung WP/vBP und fachliche Regeln), der Unabhängigkeitsanforderungen, der Qualität und Quantität der eingesetzten Ressourcen sowie der berechneten Vergütung.

In unserer Kanzlei werden diese regelmäßigen Qualitätskontrollen durchgeführt.  Darüber hinaus haben sich unsere Geschäftsführer zu Qualitätskontrollprüfern fortbilden lassen. Von uns wurden bereits externe Qualitätskontrollen bei Berufskollegen durchgeführt.